B G U  Büro für Geologie und Umwelttechnik          Home               Kontakt


Baugrund


Umwelt



Geothermie





Regenwasser

Regenwasserversickerung

Regenwassernutzung



Wasserwirtschaft

Wasserrahmenrichtlinie
Geothermie

 Schema Erdwärmesonde        Schema Erdwärmekollwktor        Einfach U- Rohr        Schema Thermalwassernutzung        Erstellen einer Erdwärmebohrung        Verpresste Erdwärmebohrung mit DoppelU- Rohr

Unter Geothermie versteht man die Nutzung der Erdwärme zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kälteenergie. Man unterscheidet die oberflächennahe Geothermie (bis zu 400 Metern Tiefe) und die Tiefengeothermie. 

Erdwärmesonden haben sich im Bereich der oberflächennahen Geothermie als häufigster Anlagentyp durchgesetzt. Der Aufwand einer relativ tiefen Bohrung zwischen 50 und 150 Metern lohnt sich, denn einmal angezapft steht die Erdwärme praktisch kostenlos und unabhängig von Wetter, Tages- und Jahreszeit zur Verfügung. Mit dieser Methode können nicht nur Einfamilienhäuser, sondern auch Büro-, Gewerbebauten, ganze Wohnanlagen und komplette Wohngebiete versorgt werden.

Das Büro für Geologie und Umwelttechnik bietet auf dem Sektor der Geothermie die folgenden Leistungen an:

- Standortanalysen und Machbarkeitsstudien für Erdwärmeanlagen

- Planung von Erdwärmeanlagen gemäß VDI- Richtlinie 4640

- Berechnung und Dimensionierung von Erdwärmesondenfeldern

- Begleitende Bauleitung und Qualitätskontrolle

- Bearbeitung von Genehmigungsverfahren und Förderanträgen