B G U  Büro für Geologie und Umwelttechnik          Home               Kontakt


Baugrund

Baugrunderkundung

Umwelt



Geothermie


Regenwasser

Regenwasserversickerung

Regenwassernutzung



Wasserwirtschaft

Wasserrahmenrichtlinie







Baugrunderkundung
 
Ausrüstung zur Durchführung eines Pumpversuchs  Baugrunduntersuchung mittels Rammkernbohrung  
Baugrunduntersuchung mitels Baggerschurf  Baugrundprüfung mit dynamischen Plattendruckversuch  Baugrundprüfung mit statischer Lastplatte              

Für jede Bauaufgabe müssen Aufbau und Beschaffenheit von Boden und Fels im Baugrund sowie die Grundwasserverhältnisse ausreichend bekannt sein, um insbesondere die Standsicherheit und die Gebrauchstauglichkeit des Bauwerks sowie die Auswirkungen der Baumaßnahme auf die Umgebung sicher beurteilen zu können. Hierzu müssen Baugrunduntersuchungen projektbezogen durchgeführt werden (DIN 4020).

Gemäß den Vorgaben der DIN 4020 bietet das Büro für Geologie und Umwelttechnik alle gängigen und bewährten Verfahren zur Baugrunderkundung und -prüfung an:


Baugrunderkundung                                                               Baugrundprüfung

- Rammkernbohrungen nach DIN 4021                                                     - Dynamischer Lastplattenversuch nach TP BF -StB Teil B 8.3

- Rammsondierungen nach DIN 22476-2                                      - Statischer Lastplattenversuch nach DIN 18134

- In situ Versickerungsversuche  (Open End Test)                        - Geotechnische Laborversuche (Fremdfirma)

- Pumpversuche zur Durchlässigkeitsbestimmung

- Baggerschürfe (Fremdfirma)